Was ist Imago?

IMAGO ist eine von Dr. Harville Hendrix und seiner Frau Helen Hunt entwickelte ganzheitliche Paartherapiemethode. Diese hat schon Tausenden von Paaren zu einem tiefen und neuen Verständnis ihrer Beziehung verholfen und damit zu einer andauernden, positiven Veränderung in ihrer Kommunikation und Sexualität geführt.

Das Grundverständnis der Imago-Paarbegleitung ist, dass wir unsere Partner:in nicht zufällig ausgesucht haben. Wir verliebten uns in unsere Partner:in, weil diese:r einem inneren Bild entspricht, das sich von Geburt an in uns entwickelt hat. Dieses innere Bild ist unser persönliches IMAGO und Ergebnis unserer positiven wie auch negativen Erlebnisse und Erfahrungen, unserer Erfolge und Verletzungen, die wir mit den wichtigsten Menschen in unserem Leben gemacht haben. Wir alle entwickeln aufgrund unserer Geschichte und unseres Imagos bestimmte Bedürfnisse, Reaktionsmuster und Bewältigungsstrategien. Manche reagieren etwa auf Liebesentzug mit Distanzierung, um die Gefahr einer neuen Enttäuschung zu verringern. Andere reagieren mit Klammern und zu viel Nähe aus Angst vor einem drohenden Verlust. Diese Verhaltensweisen bergen oft ein großes Konfliktpotenzial. Gleichzeitig sind Konflikte eine Chance, die Ursachen zu erforschen und das Miteinander so zu verändern, dass Sicherheit und Verständnis entstehen. Denn nur in einer Atmosphäre von Sicherheit kann auch die Leidenschaft (wieder) da sein.

In der Imago-Paarbegleitung unterstütze ich Paare, sich einander zuzuwenden und auf eine neue Weise miteinander zu kommunizieren. In einem sicheren Rahmen können die Paare so entdecken, welche unerfüllten Bedürfnisse, die meist ihren Ursprung in Verletzungen der Kindheit haben, nicht erfüllt werden und wie jeder gewohnheitsmäßig reagiert, wenn sich diese Ängste in der Partnerschaft zeigen. Erst mit dem Bewusstwerden dieses inneren Erlebens werden Wahlmöglichkeiten sichtbar, die vorher nicht zur Verfügung standen. Dann wird es möglich, die Beziehung in einem neuen Licht zu sehen, sie gemeinsam zu gestalten und sich an den gemeinsamen Traum zu erinnern.

Diesen Weg miteinander zu gehen wirkt sich nicht nur heilsam und kraftvoll auf die Paarbeziehung aus, sondern wirkt in das gesamte Lebensumfeld hinein. Dieser Prozess setzt Mut, Neugier und Vertrauen voraus. Mut, die ausgetretenen Pfade der Überlebensmuster zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Und Neugier, den Partner wirklich kennen zu lernen. Denn da gibt es Vieles, was wir vom anderen und von uns selbst wissen und was uns vertraut ist, und da gibt es auch Vieles, was es noch zu entdecken gibt!

Uns auf diesen Weg zu begeben, macht uns vielleicht zu den wahren Entdeckern und Abenteurern unserer Zeit. Es mag unsere Chance sein, der nachfolgenden Generation ein Zeichen der Ermutigung und der Zuversicht mit auf den Weg zu geben.